© Capri23auto - Pixabay

Gärten

Die Kultur im Herzen des Territoriums, oder die gezähmte Natur

Garten und Park des Château d’Eu

Riechen, entdecken, staunen und flanieren in Eu

Lust auf einen historischen und duftenden Spaziergang? Schlendern Sie durch die Alleen des Rosengartens des Château d’Eu, der von der Grande Mademoiselle, einer Cousine Ludwigs XIV., im französischen Stil angelegt wurde. Sie können Rosen, Rhododendren und Azaleen bewundern, die von König Louis-Philippe gepflanzt wurden. Dieser in Terrassen angelegte Ziergarten überblickt den alten Kanal (zu überprüfen?) und wird durch einen herrlichen bewaldeten Park erweitert. Sie werden Buchen (zu denen auch der „Guisard“ gehörte) und Nadelbäume, aber auch exotischere Arten finden. Lassen Sie sich unterwegs von Apollo, Diana oder dem Herzog von Orléans und seinem tapferen Ross überraschen, dessen vier Tonnen Bronze auf nur zwei vorspringenden Hufen ruhen!

Jardin des Fontaines 

Von diesem blumengeschmückten Balkon aus können Sie den schönen Jardin des Fontaines sehen. Dieser Garten stellt sich als ein kleiner Zierplatz dar, eine grüne Oase im Herzen der Stadt, der seinen Namen von den stürmischen und lebhaften Gewässern der Bresle (zu überprüfen?) hat, die unterhalb vorbeifließen, sowie von dem klaren und ruhigen Quellwasser, das Sie unter der ehemaligen Pförtnerloge finden werden.

Jardin Karslostachys 

Ein Stück weiter wird die üppige Vegetation des Dschungelgartens Karlostachys Abenteurer, zukünftige Indiana Jones‘, Botaniker und Entdecker jeden Alters begeistern! Dieser wilde Garten ist eine Einladung zum Reisen, zum Abenteuer, und mit der Vielfalt an Pflanzen, Lianen, Bäumen, Farnen, Passionsblumen und Bambussen können die Neugierigsten ihren Wissensdurst stillen.

Park und Obstgarten Les Prés

Umherlaufen, gärtnern und kosten in Criel

Gibt es Feinschmecker, die begierig sind auf Natur und sehr (sehr) frische Produkte?

Der Park der drei eingezäunten Grundstücke erwartet Sie! 9 Hektar und hunderte von Pflanzen, die es zu entdecken gilt, aufgeteilt in vier vielfältige und reichhaltige Bereiche, in denen Sie sich von Ihren fünf Sinnen leiten lassen können! Ihr Besuch beginnt mit dem Fühlen im Garten, wo Sie alle Nuancen bewundern können; vom wilden Garten bis zum formalen und strukturierten Garten und den Materialien, die mit den verschiedenen Arten verbunden sind.

Der Gemüsegarten wird Ihren Duftsinn erfeuen mit den Düften seiner Obstbäume, seiner aromatischen Kräuter: Thymian, Schnittlauch oder der leicht zitronige Duft des Estragons; und sogar mit den ein- und zweijährigen Blumen, die das Gemüse begleiten.

Wenn Sie weitergehen, finden Sie im Obstgarten den Ursprung der Naschhaftigkeit, mit etwa zwanzig Sorten von Cidre-Apfelbäumen…

Aber hören Sie das leise Flüstern? Spitzen Sie die Ohren und folgen Sie dem Bach, der die verschiedenen Teile des Gartens bewässern soll. Lassen Sie sich von seinem diskreten Plätschern wiegen, und gehen Sie entlang seiner Windungen ins Unterholz.

Hier wachsen Schattenpflanzen, in denen helle Bereiche mit Rhododendren, Stechpalmen, Magnolien, Hortensien, Schneebällen, Azaleen usw. wie Farbtupfer auf der Leinwand eines Meisters zum Vorschein kommen. Das mit der Pflanze verbundene Gestein erfreut Ihre Augen vollends und befriedigt so Ihren fünften Sinn: das Sehen.

Autres expériences